Prof. Annemarie Etter: Meghaduta 2002, Allgemeines

rote Linie

gelbe Linie
 

Homepage A. Etter
Homepage Universität Bern

 

 

Beginn der Vorlesung: Donnerstag, den 28. März um 10:15
Ort: Institut für Religionswissenschaft, Länggassstrasse 51

Teilnahme: Vorausgesetzt werden Sanskritkenntnisse wie sie in den Einführungskursen der Institute für Sprach- und Religionswissenschaft vermittelt werden.

Die Lektüre wird sich mit einem berühmten Werk der indischen Kunstdichtung befassen.Es handelt sich um den Meghaduta - den Wolkenboten - des Kalidasa, ein langes lyrisches Gedicht. Darin wird beschrieben, wie einin den Süden verbannter Yaksa eine Wolke beauftragt, seine Geliebten im Norden aufzusuchen, um ihr von seiner Liebe und Sehnsucht zu berichten. Dabei wird die zukünftige Reise dieser Wolke über die verschiedenen Gebiete Indiens beschrieben.

Wir werden nicht nur den Text übersetzen - mindestens den ersten Teil, für den ganzen zweiten Teil wird die uns zur Verfügung stehende Zeit nicht reichen -, sondern auch auf die Eigenheiten der Kavya-Literatur, auf mythologische Vorstellungen eingehen. Zudem sollen nach Bedarf gewisse Themen der Sanskrit-Grammatik aufgenommen werden.

Text: Der gesamte Text kann als PDF-Datei (86 KB) heruntergeladen werden

Gedruckte Ausgaben: Gegenwärtig erhältlich sind
- M. R. Kale, The Meghaduta of Kalidasa, Text, Eng. Tr. & Introd., 1900 (Motilal Banarsidass Delhi 1999)
- E. Hultzsch, Albrecht Wezler (Foreword),Meghaduta of Kalidasa, 1911 (Munshiram Manoharlal Publishers Pvt. Ltd. Delhi 1998)
- und verschiedene sehr preiswerte indische Ausgaben